Stil-Ikonen: KEITH MOON

In der Reihe „Stil-Ikonen“ des Fachmagazins „DrumHeads!!“ ist in der Februar-Ausgabe (2-2020) ein 4-seitiger Workshop-Artikel von Wolfgang „Woody“ Klausner über den The Who Schlagzeuger Keith Moon. Unter dem Titel „Kontrolliertes Chaos“ wird anhand der Analyse einiger typischer Grooves und Fills sein Einfluss deutlich – sowohl konventionell Print wie auch als „ePaper/PDF“ z. B. >hier< erhältlich.

Relaunch in 2020

Learning portal RELAUNCH next time,
new online-courses for drums & enrollment in 2020,
other instruments will start in 2021.

Bisherige Nutzer können weiterhin ihren Zugang im ihnen bekannten LogIn-Bereich nutzen!

Stil-Ikonen: OMAR HAKIM

In der Reihe „Stil-Ikonen“ des Fachmagazins „DrumHeads!!“ geht es in einem 4-seitigen Workshop-Artikel von Wolfgang „Woody“ Klausner in der Dezember-Ausgabe 2019 (1/2020) um Omar Hakim. Unter dem Titel „Von Untermalung bis Feuerwerk“ wird insbesondere sein Groove-Phrasenkonzept deutlich anhand Beispielen von Daft Punk (Giorgio by Moroder), Sting (Children´s Crusade), Weather Report (Predator) und John Scofield (Techno)– sowohl konventionell Print wie auch als „ePaper/PDF“ z. B. >hier< erhältlich.

Stil-Ikonen: JEFF PORCARO

In der neuen Reihe „Stil-Ikonen“ des Fachmagazins „DrumHeads!!“ ist mit Jeff Porcaro als erstem Drummer ein 3-seitiger Workshop-Artikel von Wolfgang „Woody“ Klausner am Start. Unter dem Titel „Filigrane Song-Dienlichkeit“ werden auch Details durchleuchtet wie z.B. bei Totos „Hold the Line“, die viel ausmachen können, aber gar nicht gleich so augenscheinlich sind – sowohl konventionell Print wie auch als „ePaper/PDF“ z. B. >hier< erhältlich.

Drums on FILM

„Drums on FILM“ ist ein 4-seitiger Workshop-Artikel von Wolfgang „Woody“ Klausner im Fachmagazin DrumHeads!! mit den Beispielen von aktuellen TV-Serien wie „Merz gegen Merz“, „Fargo“, „jerks.“ oder „CSI: NY“ (>hier< erhältlich). Erwähnenswert ist hier auch insbesondere Antonio Sánchez, der sich mit seinem Drumming für den Spielfilm „Birdman“ und die Serie „Get Shorty“ verantwortlich zeichnet.
Deutlich wird dadurch, dass Schlagzeug nicht nur als „Taktgeber“ eingesetzt werden kann oder solistisch nicht nur automatisch Trommelfeuerwerk ist:
Schlagzeug als potentielle passende dramaturgische Unterstützung funktioniert also letztlich wie konventionelle Filmmusik auch ohne die komplexen Möglichkeiten eines großen Orchesters.

REGGAE-Drumming

Passend zu heißen Sommertagen am Chiemsee erschien zu REGGAE-Drumming im Fachmagazin DrumHeads!! von Wolfgang „Woody“ Klausner der 3-seitige Workshop-Artikel „Präzise Off-Beats lässig gespielt“. Hier geht es neben ein paar anspruchsvollen „One Drop“ Reggae-Drum-Beats von z. B. Bob Marley Drummer Carlton Barrett mit Songs wie „Crazy Baldhead“ insbesondere über die Stilunterschiede von REGGAE-Grooves: www.ppvmedien.de/Drumheads-05-2019-Printausgabe-oder-PDF-Download