Empfohlen

Rhythmus-ADVENTSKALENDER

Ab natürlich erst dem 1.12. ist dieser Adventskalender aktiv: Jeden Tag ein neues Rhythmus-Element lernen und ggf. gleich kombinieren – bis Weihnachten einfach und nebenbei Rhythmik lernen!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

Drum-Beat of the Month Oct 2019

Die britische Schlagzeug-Legende Ginger Baker ist gestern am 6.10.19 mit 80 Jahren verstorben. In Andenken hier einer seiner 12/8-AfroDrum-Groove à la „Aiko Biaye“:

Als nigerianisches Traditional wurde es 1970 mit Afro-Rock-Drummer Remi Kabaka auf „Ginger Baker´s Airforce“ veröffentlicht. Dieses Notenbeispiel hier ist angelehnt an sein Arrangement und Live-Aufführungen mit dem Percussionist Abass Dodoo 2014 bzw. vom Album „Why„.
Durch das durchgängige Treten der Hi-Hat wird der afrikanische Polyrhythmus „3über2“ hör- und spürbar.

Stil-Ikonen: JEFF PORCARO

In der neuen Reihe „Stil-Ikonen“ des Fachmagazins „DrumHeads!!“ ist mit Jeff Porcaro als erstem Drummer ein 3-seitiger Workshop-Artikel von Wolfgang „Woody“ Klausner am Start. Unter dem Titel „Filigrane Song-Dienlichkeit“ werden auch Details durchleuchtet wie z.B. bei Totos „Hold the Line“, die viel ausmachen können, aber gar nicht gleich so augenscheinlich sind – sowohl konventionell Print wie auch als „ePaper/PDF“ z. B. >hier< erhältlich.

Drums on FILM

„Drums on FILM“ ist ein 4-seitiger Workshop-Artikel von Wolfgang „Woody“ Klausner im Fachmagazin DrumHeads!! mit den Beispielen von aktuellen TV-Serien wie „Merz gegen Merz“, „Fargo“, „jerks.“ oder „CSI: NY“ (>hier< erhältlich). Erwähnenswert ist hier auch insbesondere Antonio Sánchez, der sich mit seinem Drumming für den Spielfilm „Birdman“ und die Serie „Get Shorty“ verantwortlich zeichnet.
Deutlich wird dadurch, dass Schlagzeug nicht nur als „Taktgeber“ eingesetzt werden kann oder solistisch nicht nur automatisch Trommelfeuerwerk ist:
Schlagzeug als potentielle passende dramaturgische Unterstützung funktioniert also letztlich wie konventionelle Filmmusik auch ohne die komplexen Möglichkeiten eines großen Orchesters.

REGGAE-Drumming

Passend zu heißen Sommertagen am Chiemsee erschien zu REGGAE-Drumming im Fachmagazin DrumHeads!! von Wolfgang „Woody“ Klausner der 3-seitige Workshop-Artikel „Präzise Off-Beats lässig gespielt“. Hier geht es neben ein paar anspruchsvollen „One Drop“ Reggae-Drum-Beats von z. B. Bob Marley Drummer Carlton Barrett mit Songs wie „Crazy Baldhead“ insbesondere über die Stilunterschiede von REGGAE-Grooves: www.ppvmedien.de/Drumheads-05-2019-Printausgabe-oder-PDF-Download